Kategorie-Archiv: KastanienHaus am Wall

Anmeldungen für Ferienspiele nun auch online

Viele werden es als Erleichterung betrachten. In diesem Jahr könnt Ihr Euch online für die Ferienspiele anmelden und Eure Lieblingsangebote buchen.
Hierzu gehst Du auf die Internetseite: www.mitmachaktion-lemgo.de. Dort bist du auf unserem neuen Ferienspiel-Anmeldeportal.

Hier legst du dir einen eigenen Benutzernamen an, d.h. du gibst deinen Namen, die Adresse, dein Geburtsdatum, eine E-Mailadresse und eine Telefonnummer, unter der wir dich oder jemand bei dir zu Hause erreichen können, ein. Du erhältst eine Bestätigungsmail, um die Registrierung abzuschließen.

Nun kannst du deine Wünsche eintragen. Du kannst auch Freundeslisten anlegen, wenn du mit Geschwistern oder Freunden an bestimmten Aktionen teilnehmen möchtest. Weiterhin kannst Du die Liste beliebig oft bis zum 6. Juli 2018 um 23:59 Uhr ändern. Das ist der letzte Anmeldetag. Du bekommst jedes Mal eine Bestätigungs-E-Mail für deine Änderungen.

Ab dem 7. Juli 2018 teilt der Computer per Losverfahren die Plätze der Aktionen an alle Teilnehmer zu.

Du bekommst dann eine E-Mail, auf der du sehen kannst, welche Kurse oder Aktionen der Computer für dich ausgelost hat. Du kannst natürlich auch im Internet auf der Seite unter „Meine Ferienspiele“ anschauen, welche Aktionen dir zugeteilt wurden. So kannst du zu Hause in Ruhe schauen, was du wirklich machen möchtest und was zeitlich auch passt.

Wichtig: Am 11. oder 12. Juli 2018 zwischen 15:30 Uhr und 18:30 Uhr musst du oder ein Familienmitglied zu uns ins Jugendzentrum kommen und bezahlen!
Erst dann bist du wirklich angemeldet und hast den Platz fest!

Hier bekommst du deinen Ferienspiel-Pass, den du zu jeder Aktion mitbringen musst!

Für einige Veranstaltungen benötigen wir eine Einverständniserklärung deiner Eltern. Die Vordrucke sind auch im Anmeldeportal hinterlegt. Bitte drucke sie dir aus und bring sie ausgefüllt und unterschrieben mit ins Jugendzentrum zur Anmeldung.

Wer nicht die Möglichkeit hat, ins Internet zu gehen, kommt einfach ins Jugendzentrum KastanienHaus am Wall. Dort helfen wir dir gerne weiter!

Hier noch einmal die Internetadresse für die Anmeldung zu den Ferienspielen 2018.

Ferienspielen 2018 – da gibt´s was zu erleben

Am ersten Ferienmontag geht´s los. Die Ferienspiele werden auf dem Wall vor dem Kastanienhaus eröffnet. Bis zum 20. Juli gibt es täglich spannende Programmangebote zum Mitmachen und mit vielen neuen Erlebnissen. Im Programmheft heißt es: „Ein besonderes Highlight ist sicherlich in diesem Jahr das Kunstprojekt „Lust auf Kunst“ in der ersten Ferienwoche mit der bekannten Fernsehrichterin Barbara Salesch und vielen anderen kostenlosen Mit-Mach-Aktionen sowie dem bekannten Spaßmacher Jens Heuwinkel mit dem Sauresani Theater.

Weitere Unterstützung erhalten wir in Form von Mitmach- Angeboten in der Wallwoche von dem Wohnverbund der Sti ftung Eben- Ezer, dem BdP Pfadfinderstamm Martin-Luther King Lemgo und dem deutschen Jugendrotkreuz.

Weiter geht es mit vielen tollen Veranstaltungen und Aktionen beim Ferienspielprogramm,
zu dem Ihr Euch anmelden müsst, wie der Clown Circus-Theater Schule, der Möglichkeit, Programmieren zu lernen, sich im 3-D Druck auszuprobieren oder verschiedenen kreativen Angeboten im Jugendzentrum.

In den unterschiedlichen Firmen und Unternehmen aus Lemgo oder den Museen in der Umgebung könnt ihr auch viel Neues entdecken und erleben.

Natürlich erwartet auch euch wieder Spektakuläres wie die Fahrt in den Hochseilgarten oder Kajakfahren auf der Weser und der Werre.

Zum Abschluss der Sommerferien finden in diesem Jahr zum ersten Mal Motto-Tage und Tage der offenen Tür statt , die mit tollen Aktionen im Jugendzentrum die Ferien beenden. Also schaut Euch das Programmheft gut an und meldet Euch an.

ACHTUNG:

Zum Anmeldeverfahren findet Ihr alle Infos hier. Bitte unbedingt beachten.

Vorhang auf für Deine Träume

Ein generationenübergreifendes Theaterprojekt wird in Kooperation des Theaterlabors Bielefeld im Rahmen des „Stadtflucht-Projektes“ und des AWO KastanienHaus am Wall Lemgo und des AWO Ortsvereins Lemgo e.V. durchgeführt.

Träume hat jeder: Phantasien und Wünsche, Albträume oder Sehnsüchte…
Unterscheiden sie sich wirklich zwischen jüngeren und älteren Menschen oder gibt es Gemeinsamkeiten? Können die Träume erfüllt werden, oder bleiben sie Phantasien? Auf der Theaterbühne kann man sie jedenfalls ausleben und für jeden wird das wahr, was er schon immer mal tun wollte. Versprochen!

Für die Kids gilt: Traut euch, seid mutig, auf der Bühne gibt es keine Grenzen, kein Richtig und kein Falsch, aber jede Menge Spaß… Jeder kann machen, was er schon immer mal tun wollte. Versprochen!

Der besondere Reiz des Projektes ist die gemeinsame Erarbeitung und Aufführung eines Theaterstückes. Dafür kann jeder entsprechend seiner Fähigkeiten Szenen schreiben, tanzen, singen, Bühnenbild bauen und vieles mehr.

Kursleitung:
Christine Lüdtke (Thomas Behrend) vom Theaterlabor Bielefeld
Gabriele Zengin, AWO KastanienHaus am Wall
Proben immer donnerstags, von 11:00-13:00 Uhr (kann mit den Teilnehmern noch besprochen werden)

Start: für Senioren 17.05.2018 11 Uhr
Anmeldung 05261/5601 bis zum 15.05.2018

für Jugendliche im Alter von 10 bis 14 Jahren
26.07.2018 14:30 Uhr
Anmeldung über das Ferienspielprogramm 2018

Aufführungstermin: Samstag, 29.09.2018,16 Uhr

Netzwerktreffen im Kastanienhaus

„♥ lich willkommen zum Freiwilligen-Netzwerktreffen“. Mit diesem Willkommensgruß trafen sich mehr als 30 ehrenamtliche und hauptamtliche Akteure im Kastanienhaus. Petra Junghans als Leiterin des AWO-Kastanienhauses stellte zunächst das Team der Hauptamtlichen im Senioren- und Jugendzentrum mit ihren jeweiligen Aufgabengebieten vor und beschrieb die ganz unterschiedlichen Aufgaben, Projekte und Kurse, in denen Ehrenamtliche mitwirken oder die Verantwortung tragen.

Es entstand ein Eindruck von der Vielfalt der Tätigkeiten und Möglichkeiten – nicht zuletzt auch immer häufiger in gemeinsamen Aktionen von Senioren und Jugendlichen. Das Treffen sollte auch dazu dienen, dass sich die Ehrenamtlichen der unterschiedlichen Bereiche einmal kennenlernen konnten. Schnell kamen so an den Tischen angeregte Gespräche in Gang. Sogar manch weitere Idee für die Ergänzung der Angebote des Kastanienhauses entstand dabei.

Als Zeichen der Anerkennung erhielten alle eine rote Rose. „Ohne euch könnte das Kastanienhaus nicht so vielfältig, spannend und unterhaltsam sein“, erklärte Petra Junghans.

Familie Pourtalebi hatte eingeladen und viele waren gekommen

Familie Pourtalebi begrüßt die zahlreichen Gäste

Die vor fünf Jahren aus dem Iran geflohene Familie Pourtalebi lud zu einem gemeinsamen Integrationsnachmittag ins KastanienHaus am Wall ein. Und unerwartet viele kamen. Mehr als 120 Gäste konnten etwas über die iranische Kultur und auch über schmackhafte iranische Speisen erfahren. Wolfgang Frangenberg, Integrationsbegleiter der ersten Stunde, berichtet:

„Die vor fünf Jahren nach Deutschland geflüchtete Familie Pourtalebi suchte nach ihrer Ankunft in der Alten Hansestadt sehr schnell den Kontakt zum Lemgoer Kastanienhaus, galt es doch, möglichst zügig eine Wohnung für die Eltern, Ihren damals fünfjährigen Sohn und das zu erwartende Baby zu finden und den Start in ein neues Leben in fremder Umgebung anzugehen.

Durch Hilfen und Unterstützung aus der Bevölkerung und des AWO-Seniorenzentrums gelang der Familie sehr bald die gesellschaftliche und berufliche Integration, wobei Mutter und Ehefrau Massoume durch ihre Teilnahme an verschiedenen Integrationsveranstaltungen in diesem Haus am Kastanienwall selbst aktiv wurde und sich dort maßgeblich einbrachte.

Stand heute blickt die Familie nach fünf Jahren auf eine gelungene Eingliederung in Lemgo, bewohnt jetzt zu viert ein sehr geschmackvoll eingerichtetes Haus und geht einer regelmäßigen wie auch einkömmlichen Beschäftigung nach. Die Kinder sind schulisch und insbesondere musikalisch eingebunden in das Lemgoer Vereins- und Kulturleben.

Ein solch gelungener Teilabschnitt in ihrem neuen Leben war für die Familie Anlass für ein allgemeines „Dankeschön“ an die Lemgoer Bevölkerung und besonders an das Haus am Kastanienwall.

Anlassbedingt und fast zeitgleich mit dem iranischen Neujahrsfest sollte „gefeiert“ werden, indem die Familie der Lemgoer Bevölkerung ihr Heimatland in verschiedenen Formen (Kultur, Musik, Gebräuche, Essen, Trinken, Handarbeit und Kunsthandwerk) vorstellen wollte.

Diese von vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern begleitete und vorbereitete Fest fand nun im großen Rahmen am 27.3.2018 in den Räumen des Kastanienhauses statt und fand zur allgemeinen Überraschung einen nicht erwarteten Zuspruch aus der Lemgoer Bevölkerung.

Mehr als 120 interessierte Menschen drängten sich am Nachmittag des 27. März in den von der Familie und dem Vorbereitungsteam festlich geschmückten Räumen und verfolgte das überaus interessante und unterhaltsam vorgetragene Programm der Familie, um letztendlich belohnt zu werden mit „Fingerfood“ aus der persischen Küche. Dabei erklärte Massoume Pourtalebi die von den Helferinnen unter ihrer Anleitung hergestellten Speisen der ganz anderen Art.

Die Leiterin des Hauses, Petra Junghans, zeigte sich zum Ende der gelungenen Veranstaltung sehr zufrieden und überreichte den emsigen Helferinnen des Planungs- und Küchenstabes jeweils ein kleines Geschenk als anerkennendes „Dankeschön“.

Die Zufriedenheit der Teilnehmer dieser zweistündigen Veranstaltung drückte sich in der schlussendlich großzügigen Spendenbereitschaft für das Erlebte und Genossene aus. Wie aus unterrichteter Quelle zu erfahren war, deckten sich die investierten Kosten mit den erhaltenen Spenden, was den Erfolg des Festes noch mehr betonte.“

Bildergalerie (Durch Klicken auf ein Foto vergrößern – Bildwechsel automatisch):

Wasserspender im Jugendzentrum – Jugendforum erfolgreich

Einweihung des Wasserspenders im Jugendzentrum (Foto: M.Reimers)

Genau so soll es sein. Im „Jugendforum 2017“ wurde von einer Gruppe Jugendlicher vorgeschlagen, in der Stadt weitere frei zugängliche Wasserspender aufzustellen. Nun wurde mit Unterstützung der Stadtwerke ein Wasserspender eingeweiht – und zwar im AWO-Jugendzentrum im KastanienHaus. Der Bürgermeister Dr. Reiner Austermann und Stadtwerke-Geschäftsführer Arnd Oberscheven waren dabei und – ganz stolz – die Jugendlichen, die die Idee gehabt hatten.

Einmal im Jahr treffen sich Vertreterinnen und Vertreter der 8 bis 10. Klassen der weiterführenden Lemgoer Schulen zu einem „Jugendforum“. In September dieses Jahres schon zum dritten Mal. In Gruppen überlegen sie, was in der Stadt verbessert werden kann, d.h. wie die Stadt für Jugendliche attraktiver werden kann. Im Jugendforum 2017 gehörte dazu eben auch der Vorschlag, in der Stadt weitere frei zugängliche Wasserspender aufzustellen.

Der Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses Karl Horst Puchert erläuterte zusammen mit dem Projektleiter Hendric Schwär-Fröhlich an diesem konkreten Beispiel, wie erfolgreich die Jugendlichen in den vergangenen zwei Jahren mit ihren Vorschlägen bereits gewesen sind. Alle Ideen werden systematisch weiterverfolgt, wobei die Ideengeber mit zuständigen Fachleuten über die Umsetzung von Maßnahmen beraten. Viele Vorschläge fließen in die politischen Beratungen ein, andere werden konkret und praktisch umgesetzt.

In dem „Wasserspender-Projekt“ können die Stadtwerke zudem auf ihr Jubiläum „120 Jahre Jahre Wasser“ verweisen, das in diesem Jahr zusammen mit 20 Partnern mit vielfältigen Aktionen und Events gefeiert wird. Darüber ist hier noch mehr zu erfahren.

 

 

Tolles Programm im KastanienHaus

Über Ostern sollten Sie sich Zeit nehmen, das neue „Kastanienblatt“ zu studieren. Es wird das Programm im „KastanienHaus am Wall“ für die Monate April bis September vorgestellt. Es gibt viele interessante Veranstaltungen und Kurse, dabei auch Neues und eine Reihe von „Highlights“. Neu ist zum Beispiel das „Erzählcafe“ mit dem Anfangsthema „Jeder Mensch muss eine Heimat haben“, auch neu „Geschichtentausch zwischen Jung und Alt“ mit dem Bielefelder Theaterlabor – am Ende soll eine gemeinsame Theateraufführung stehen.

Im Rahmen der traditionellen Ferienspiele wird die aus dem Fernsehen berühmte Barbara Salesch ein Kunstprojekt mit Kindern und Jugendlichen machen und am Abend aus ihrem neuesten Buch lesen.

Es ließe sich noch viel mehr aufzählen, aber am besten schauen Sie selbst in Ruhe in das Programmheft und planen Sie ihre Mitmachaktionen.

Im Vorwort heißt es: „Die Vernetzung mit anderen Akteuren der Stadt, Jung-Alt-Projekte mit Schulen, ehrenamtliches Engagement in den unterschiedlichsten Bereichen, die Unterstützung der Flüchtlingshilfe im Rahmen der AWO Kampagne “Nachbarschaft -zusammen geht mehr“ und der Fairtrade-Stadt-Initiative bringen die verschiedenen Menschen zusammen und gestalten das KastanienHaus am Wall zu einem lebendigen Begegnungszentrum.“ Das kann man mit Fug und Recht sagen.

Machen Sie mit. Hier ist das gesamte Programm.

 

 

Ein Dankeschön zum iranischen Frühlingsfest

In der LZ (21.03.2018) wird zu einer besonderen Aktion im KastanienHaus eingeladen: „Handbestickte Tischdeckchen, Teppiche und filigran gefertigtes Porzellan sind nur ein kleiner Teil der Kostbarkeiten, die am Dienstag, 27. März, ab 15:30 Uhr zu sehen sein werden. Denn dann werden die Türen für den „Iranischen Frühling“ geöffnet und das Fest sowie die Kultur von Masoume Pourtalebi und ihrem Mann Ebrahim Bazyar vorgestellt.“

Seit fünf Jahren lebt die iranische Familie Pourtalebi (Eltern mit zwei minderjährigen Kindern) hier in Deutschland. Ihre Integration ist als gelungen zu bezeichnen; beide Eltern arbeiten und sind in unser Gemeinwesen integriert; sie und ihre Kinder fühlen sich in Lemgo wohl und gesellschaftlich akzeptiert.

Die Familie möchte ihre Dankbarkeit für die in Lemgo erhaltenen Integrations-Hilfen zeigen und lädt am 27.3.2018 ab 15:30 Uhr in das KastanienHaus am Wall zum iranischen Neujahrsfest ein. Uns Besuchern wird das Land Iran per Film, Diaschau, Musik und Tanz sowie dessen Sitten und Gebräuche (Kunst und Kultur) nahegebracht.

Die hoffentlich zahlreichen Gäste haben zudem bis 17.30 Uhr die Möglichkeit, per Fingerfood die abwechslungsreiche und schmackhafte Küche des Landes kennen zu lernen.

Zur Einschätzung der voraussichtlichen Gästezahl zu diesem Essen erbittet das Kastanienhaus (Tel. 5601 – Frau Junghans, Frau Roloff) um eine Anmeldung bis zum 25.3.2018 oder um eine E-Mail ( info [at] kastanienhaus.de).

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist kostenfrei. Gäste sind herzlich willkommen.

1 von 3123