Die Ferienspiele 2019 sind eröffnet

Die Küchen-Aktivistinnen eingerahmt von M.Thiel (AWO-OWL) und Petra Junghans (links) sowie Bürgermeister Dr. Austermann und Th.Klute (Vorstand AWO-OWL) re.

Die Kinder und Jugendlichen kamen nach und nach. Aber pünktlich um 14:00 Uhr zur Eröffnung der “Wallwoche” waren Bürgermeister Dr. Austermann und AWO-Bezirksvorstand Thorsten Klute erschienen. In kurzen Eröffnungsansprachen bedankten sie sich bei dem Vorbereitungsteam und den Organisatoren der Ferienspiele, besonders jedoch bei den jugendlichen und älteren ehrenamtlichen Betreuern*innen der vielfältigen Angebote. Im Mittelpunkt standen schnell die Damen des Küchenteams, die die “Ladestation” mit bunten, sehr frischen und vor allem schmackhaftgen Obstspießen versorgten. Die Anerkennung des Bürgermeisters war ihnen dabei gewiss (s. Foto).

Schnell wurden dann die Kinder munter und aktiv, sei es in der großen Hüpfburg oder auf der Rollenrutsche, immer eine Herausforderung war der hohe Kletterbaum, Wikinger-Schach und Jonglieren forderten viel Geschicklichkeit, Rücksäcke konnten bemalt werden und es konnte gebastelt werden. An allen Stationen gab es Hilfe und Unterstützung durch die mehr als 20 jugendlichen Helferinnen und Helfer – erkennbar an ihren knallroten T-Shirts.

Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer mit Thorsten Klute AWO-Bezirksvorstand)

Der erste Kurs hatte schon am frühen Morgen um 9.00 Uhr im Hexenbürgermeisterhaus unter dem Titel “Hexentanz und Zauberkraut” begonnen und wird an vier Vormittagen fortgesetzt. Viele mit Sicherheit ähnlich spannende Angebote finden sich im diesjährigen Programmheft.