Hilfen im Alltag

Hier weisen wir auf praktische Informationen und Tipps hin, die uns im Alltag ein wenig helfen können – gerade jetzt in Corona-Zeiten.

Schauen Sie sich das ein oder andere einmal in Ruhe an.

Wenn Sie auf eine unterstrichene Überschrift klicken, erscheint der vollständigeText.

___________________________________________________________________________________________

Alle Informationen zum Coronavirus

Alle Einzelheiten über die aktuellen Kontaktbeschränkungen finden sich auf der Seite des Kreises: https://www.kreis-lippe.de/kreis-lippe/aktuelles/corona.php

_____________________________________________________________________________________

Wie bekomme ich Impftermine?

Alle Menschen über 80 Jahre sollen in dieser Woche, bis zum 23. Januar, einen Brief bekommen mit zwei Anschreiben, und zwar vom NRW-Gesundheitsminister und vom Landrat des Kreises Lippe.

Darin wird genau erklärt, warum das Impfen wichtig ist und wie die Anmeldung für die Impftermine gehen soll. Für die Terminvergabe kann man sich ab Montag, 25.01.2020, telefonisch oder auch im Internet anmelden.

Möglicherweise braucht man etwas Geduld, weil natürlich viele zur gleichen Zeit einen Termin bekommen wollen.

________________________________________________________________________

Ältere Nachrichten

 

Einzelhandel bleibt geöffnet (30.10.2020)

Nach aktuellem Stand (Corona-Schutzverordnung vom 30.10.2020), bleibt der Einzelhandel weiterhin geöffnet. Es gelten die allgemeinen Hygieneregeln. Pro 10 Quadratmeter Verkaufsfläche darf sich 1 Kunde im Geschäft aufhalten. Der Lemgoer Einzelhandel steht weiterhin mit großer Mehrheit zu den regulären Öffnungszeiten zur Verfügung.

Gastronomische Betriebe wie Restaurants, Gaststätten usw. müssenvom 2. November bis zum 30. November schließen. Die Möglichkeit von Außer-Haus-Verkauf ist erlaubt, Speisen dürfen allerdings nicht in einem Umkreis von 50 Meter gegessen werden.

Hilfreich ist besonders unter den jetzigen Bedingungen das Lemgoer Shopping-Portal: www.lemgo-shopping.de. Informationen über Öffnungszeiten und Lieferangebote vieler Geschäfte und gastronomischer Betriebe sind hier zu finden.

_____________________________________________________________________________

Besondere Hilfe und Unterstützung in Corona-Zeiten

Das Deutsche Rote Kreuz in Lemgo bietet einen Hilfsservice an und koordiniert weitere Hilfsangebote. Menschen im Raum Lemgo, die Unterstützung benötigen, weil sie beispielsweise unter Quarantäne stehen oder Angehörige einer Risikogruppe sind und deshalb zu Hause bleiben, können sich beim DRK melden. Sie erhalten dann Unterstützung beispielsweise durch einen Einkaufsservice.

Das Deutsche Rote Kreuz ist unter 05261 2878353 erreichbar. Die Kontaktaufnahme per Mail ist ebenfalls möglich unter hilfe(at)drk-lemgo.de.

Alle Lemgoer Gruppierungen, die dieses Anliegen unterstützen und selbst helfen möchten, können sich über die genannten Kontaktdaten an das DRK wenden.

Auch der AWO-Stadtteiltreff Biesterberg bietet in Abstimmung mit dem DRK Hilfe an. Dazu gehören ein wöchentlicher Einkaufsservice sowie das Übernehmen von Apothekengängen mit und ohne Rezept sowie das Gassigehen mit Hunden. Das genaue Vorgehen erklären die Ansprechpartner telefonisch oder per Mail.

Der AWO-Stadtteiltreff ist von montags bis donnerstags von 11 bis 16 Uhr unter 05261 970536 oder per Mail unter stadtteiltreff-biesterberg(at)awo-owl.de erreichbar. Wenn das Telefon nicht besetzt ist, ist ein Anrufbeantworter geschaltet. Die Anrufer werden dann bei nächster Gelegenheit zurückgerufen.

____________________________________________________________________________

Smartphone leicht gemacht

Ein Smartphone kann etwas Schönes sein. Es ist oft aber auch – besonders am Anfang – ein sehr störrisches Gerät. Damit auch alle älteren Smartphone-Besitzer*innen ein paar praktische Tipps für den Umgang damit bekommen können, bietet das KastanienHaus immer wieder Unterstützung und Alltagsübungen an. So auch vor kurzem, als der “Digitale Engel” da war.

Nicht alle Fragen können bei solch einer Angelegenheit sofort gelöst werden. Deshalb bietet der “Digitale Engel” kleine Erklärfilme unter dem Motto “Sie fragen – wir antworten” an. Hier sind sie. Sie finden bestimmt etwas, was Sie interessiert.

Im KastanienHaus werden diese Alltagsfragen im Umgang mit dem Smartphone jeden ersten Donnerstag im Monat ab 10.00 Uhr zum Thema gemacht.

________________________________________________________________________________________

Besorgniserregende Coronazahlen

Mit Besorgnis und hoffentlich mit verstärkter eigener Vorsicht schauen alle auf die steigenden Zahlen der Coronainfizierten. Auch in Lippe wurde vor einiger Zeit die Schwelle für die Anordnung verstärkter Schutzmaßnahmen deutlich überschritten.

Hier finden Sie die jeweils aktuellen Nachrichten zur Corona-Situation in Lippe.

Ganz wichtig sind die Schutzmaßnahmen – inzwischen für die Gefährdungsstufe 2 (weiter unten auf der folgenden Seite):

Schauen Sie sie sich an.

___________________________________________________________________________________

KastanienHaus-Programme mit Coronaschutz (September 2020)

Im “KastanienHaus am Wall” gibt es inzwischen wieder vielfältige Angebote und Programme. (Hier das aktuelle “Kastanienblatt”).

Wichtig bleibt die Einhaltung aller notwendigen Corona-Schutzregelungen.:

  • Am Eingang Handhygiene: Händewaschen oder Handdesinfektion!
  • Auf den Fluren gelten weiterhin die Regeln: Nasen-Mundschutz auf bis zum Sitzplatz und 1,5 Meter Abstand halten!
  • Wegeführung mit getrennten Ein- und Ausgängen wird beibehalten
  • Seniorenbegegnung Aufgang zur 1. Etage im Treppenhaus
  • Ausgang mit Aufzug ins Erdgeschoss
  • Aufzug darf wieder mit mehreren Personen genutzt werden, aber mit Mund-Nasen-Schutz.
  • Ausgangstür zum Wall oder zum Ostertorkreisel nutzen!
  • Im Gruppenraum sind wieder bis zu 10 Personen zulässig,
  • Rückverfolgung muss gesichert sein. Kursleitende sind verantwortlich, dass die Rückverfolgung durch Eintragen in die entsprechenden Anwesenheitslisten erfolgt. –
  • Am festen Platz kann der M-N-Schutz abgenommen werden. –
  • Die Abstandsregelungen in den Räumen sind zwar gelockert worden und müssten nicht mehr eingehalten werden, allerdings finden wir den Abstand trotzdem wichtig, um sich selbst und andere – vielleicht mit Vorerkrankungen – zu schützen! –
  • Unser Begegnungscafé wird – noch eingeschränkt – in Teilen wieder geöffnet. Wir orientieren uns an der aktuellen CSVO. –
  • Die beliebten Spielrunden können eingeschränkt und vielleicht nicht zu den gewohnten Zeiten genutzt werden. Entsprechende Pläne werden erstellt.

_________________________________________________________________________________

Sprechstunde des AWO-Ortsvereins Lemgo

Der AWO-Ortsverein Lemgo hat jeweils am ersten Montag im Monat von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr die traditionelle Sprechstunde im AWO-Begegnungszentrum “KastanienHaus am Wall”.

Alle Alltagsprobleme können besprochen werden. Unterstützung und Hilfe wird angeboten.

Näheres vom AWO-Ortsverein Lemgo.

_________________________________________________________________________________________

Die “Corona-APP” herunterladen

Wer es noch nicht gemacht  hat, sollte es wie viele andere tun: die “Corona-App” auf seinem Smartphone oder auf dem iPad installieren. Je mehr Personen das tun, desto größer ist die Hilfe zum Schutz vor Corona-Infektionen. Die App kann melden, wenn es Kontakte zu Infizierten gegeben hat. Passiert das, kann man sich zur Sicherheit sofort testen lassen und erhält zunächst dann Sicherheit über die eigene Gefährdung. Je früher, desto besser natürlich.

Alle Informationen – auch wo man die App findet, wie man sie auf seinem Smartphone oder iPad installiert – finden sich hier.

============================================================

KastanienHaus-Kursangebote in Corona-Zeiten

Viele Kurse finden inzwischen wieder statt – natürlich mit den Einschränkungen eines “Hygieneschutzkonzepts” für das KastanienHaus. Näheres dazu hier.

Bis vor kurzem musste die Kurse im “KastanienHaus am Wall” noch ausfallen. Deshalb hatten sich einige Kursleiterinnen und Kursleiter Anregungen und Aufgaben überlegt, die auch zuhause Spaß machen können. Petra Junghans, die Einrichtungsleiterin, ist überzeugt, dass alle daran Spaß haben können, nicht nur die ursprünglich in den Kursen angemeldeten.

Hier finden Sie die interessanten Angebote.

================================================================

“Lemgo Shopping” – die Internet-Übersicht des Marketing-Vereins

Seit Montag, dem 20. April 2020, dürfen die Geschäfte des Einzelhandels mit einer Verkaufsfläche von weniger als 800 Quadratmetern unter Einhaltung von Hygienevorschriften wieder öffnen. Bei der Einkaufsplanung hilft sicherlich eine Übersicht über die Angebote und die Liefermöglichkeiten der Lemgoer Gewerbetreibenden.

Es wird ausdrücklich auch darauf hingewiesen, dass die individuellen Öffnungszeiten und Angebote der Lemgoer Einzelhändler beachtet werden sollten. Die Lemgoer Gastronomiebetriebe müssen noch geschlossen bleiben, bieten teilweise aber weiterhin verschiedene Abhol- und Lieferservices an.

Hier finden Sie alles Wichtige:

==================================================================

Lemgo in Corona-Zeiten

Eine sehr hilfreiche Möglichkeit, in der Corona-Zeit wichtige Informationen über städtischen Regelungen und Vorschläge zu erhalten, bietet die Internet-Übersicht der Stadt Lemgo. Dort finden Sie auch den Zugang zu Hilfestellungen oder – besonders empfehlenswert – zu “Tipps und Tricks gegen die Langeweile von Groß und Klein“.

Schaun Sie ab und zu mal rein.

===================================================================

Nähanleitung für Behelfs-Mund-Nasen-Schutz

Ab kommenden Montag muss auch in NRW ein Gesichtsschutz getragen werden – jedenfalls in Geschäften und in Bussen und Bahnen. Auch an vielen Arbeitsstellen ist das ein notwendiger Schutz.

So wissen alle, dass ein selbst angefertigter Mund-Nasen-Schutz die Verbreitung der Viren behindert, aber noch nicht die eigene Aufnahme der Viren. Allerdings, wenn alle am Arbeitsplatz, in Geschäften und beim Aufeinandertreffen vieler Menschen einen Mund-Nasen-Schutz tragen, ist die Wahrscheinlichkeit der Übertragung stark gesenkt. Grundlage ist und bleibt allerdings die Abstandsregel und das häufige Händewaschen.

Wer eine Nähmaschine hat oder jemanden kennt, der eine hat, könnte vielleicht einen solchen Schutz nähen.

Hier eine der möglichen Näh-Anleitungen (Wir wissen, dass es von Näh-Expertinnen inzwischen auch Verbesserungsvorschläge gibt.)

Auch sehr anschaulich: Kleine Videofilme über das Nähen von Masken.

In Lemgo gibt es eine Facebook-Initiative, die Stoffmasken näht. Zu kaufen gibt es einfache Masken zum Beispiel in Apotheken oder bei Tasche Raumausstattung, berichtet die LZ.

==========================================================================

Eigenes Gesundheitsrisiko einschätzen – Selbsttest

Inzwischen weiß man, welche Symptome auf die Infizierung mit dem Corona-Virus hinweisen können: Trockener Husten, Fieber und einiges Weitere. Auch weiß man, dass einige Menschen aufgrund ihres Alters und ihrer Vorerkrankungen besonders vorsichtig sein müssen: Immer zwei Meter Abstand halten, immer Hände waschen.

Wer nun einen Hinweis darauf bekommen möchte, wie groß sein Krankheitsrisiko ist, das heißt, wie vorsichtig er sein muss oder ob vielleicht ein medizinischer Test notwendig ist, der kann einen Online-Fragebogen ausfüllen und bekommt danach sofort eine Risikoeinstufung.

Dieser Selbsttest wird von der Berliner Charité und dem Universitätsaklinikum Marburg und Gießen online angeboten.

Uniklinikum Marburg: https://covid-online.de

Charite Berlin: https://covapp.charite.de

===========================================================

Video-Telefonie in vielen Familien beliebt

Sie möchten ihre Kinder oder Enkelkinder beim telefonieren auch im bild sehen – gerade jetzt, wo man sich nicht mehr besuchen kann? Das geht erstaunlich gut. Sie brauchen ein Smartphone und richten darauf eine entsprechende Anwendung, eine App, ein. Wie man´s macht, wird Ihnen anschaulich vorgeführt.

===========================================================================

Wegweiser durch die digitale Welt

Wir merken, dass uns gerade in dieser Zeit mit eingeschränkten Kontakten das Internet im Alltag sehr helfen kann – wenn man einigermaßen geübt ist in der Bedienung des Smartphones oder anderer Geräte. Wir möchten Ihnen regelmäßig die Gelegenheit geben, einiges auszuprobieren. Sie können bestimmt zuhause in Ruhe sich die Hinweise durchlesen und dann aktiv werden …..

============================================================================

AWO-OWL startet Corona-Hotline

Der Alltag bleibt ungewohnt, einiges macht unsicher, Fragen tauchen auf. Gerne können Sie dann die AWO-Hotline anrufen. Jeden Tag von 10:00 bis 16:00 Uhr finden Sie Rat, und es hört Ihnen auf jeden Fall jemand zu.

============================================================================

Aktuelle Informationen der Stadt Lemgo

Die Stadtverwaltung hat eine eigene Internetseite eingerichtet, auf der immer aktuell wichtige Informationen in der Corona-Zeit stehen.

============================================================================

Einkaufshilfen in Lemgo aktuell

Hier finden Sie eine Liste der Lemgoer Geschäfte, die Sie auch in der Corona-Krise beraten und Ihnen Bestellungen nach Hause liefern. Sie finden auch eine gesonderte Liste der Restaurants mit Abhol- oder Lieferdiensten.

Einkaufshilfe für ältere Mitbürger*innen

Scheuen Sie sich nicht, Hilfe zu organisieren, damit sie ihre Wohnung so wenig wie möglich verlassen müssen.

============================================================================

Verhaltensvorschriften in der Corona-Krise für Lemgo

Die Stadt Lemgo hat wie alle andere Kommunen eine “Allgemeinverfügung” in Kraft gesetzt. Jeder muss sich daran halten.