Lemgo bleibt Fairtrade-Stadt

Der Geschäftsführer von Transfair e.V., Dieter Overath, hat an die Stadt Lemgo die Verlängerungsurkunde geschickt mit der Bestätigung, dass Lemgo nach den notwendigen Prüfungen weiterhin zu den „Fairtrade-Towns“ gehört. Das ist auch eine große Anerkennung für die Aktivitäten der Initiativgruppe und natürlich auch für das AWO-Kastanienhaus. Regelmäßig findet im Kastanienhaus ein „faires Frühstück“ statt. „AWO international“ bietet darüber hinaus vielfältige Möglichkeiten zur Unterstützung.

In der Urkunde heißt es: „Durch Ihr Engagement für den fairen Handel vor Ort nimmt die Stadt Lemgo eine Vorreiterrolle ein. Dies setzt ein konkretes Zeichen für eine gerechtere Welt, indem Lemgo dazu beiträgt, dass durch faire Handelsbeziehungen den benachteiligten Produzentengruppen im Süden zu einem verbesserten Einkommen verholfen wird.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.