Brauchen schon Kinder ein Smartphone?

Jugendzentrum-Reporterin unterwegs

In welchem Alter sollten Kinder ein eigenes Smartphone besitzen? Eine Frage, die in vielen jungen Familien gestellt wird? Manchmal steuern auch noch die Großeltern ihre Meinung dazu bei. Fünf Kinder haben sich im Jugendzentrum mit dieser Frage auseinander gesetzt und einen interessanten Film dazu produziert.

Die Kinder haben in ihrem Film die Frage gestellt: Ist es nicht ungerecht, wenn gleichaltrige Freunde und Freundinnen schon in der Grundschule ein Handy haben und sie selbst das noch nicht dürfen? Die Film-Gruppe hat dazu nicht nur eine kleine Szene gespielt, sondern in der Innenstadt Passantinnen und Passanten befragt. Sie erhielten interessierte und nachdenkliche Antworten von den eher älteren Menschen, auch eher unbekannte Tipps von einem Experten eines Lemgoer Smartphone-Geschäftes. (Hier ist der Film!)

Die jungen Filmemacher und -macherinnen waren stolz, dass sie von der Filmidee über das Schauspielen, die Interviews bis zum Filmschnitt und zur Vertonung alles selbst geschafft hatten. Sie wurden technisch dabei unterstützt von dem sogenannten “GMK-Team”, Medienpädagogen für ostwestfälische Jugendeinrichtungen.

Die Lemgoer Jugendzentrumsgruppe konnte diesen Film anschließend sogar beim Kurzfilm-Wettbewerb der AWO-Lippe einreichen und sie wurden vor kurzem zu einer Filmgala mit der Vorführung der preisgekrönten Filme in das Lemgoer HANS-Kino eingeladen. Beim Kurzfilm-Wettbewerb musste einer der AWO-Grundsätze zum Thema gemacht werden, also Gerechtigkeit, Freiheit, Gleichheit, Solidarität oder Toleranz.

Folkert Streich, Mitarbeiter des Jugendzentrums, erklärt, dass nach diesem gelungenen Projekt bestimmt weitere junge Filminteressierte die Möglichkeiten des Jugendzentrums nutzen werden. Die AWO-Lippe hat eine Internet-Plattform eingerichtet, auf der Tipps zum Filmemachen zu finden sind, auf der Jugendgruppen in Lippe Erfahrungen austauschen können und vor allem ihre Filme in dem Youtube-Kanal veröffentlichen können.