Bürgermeister im KastanienHaus am Wall

v.l.n.r.: J. Mönnich, P. Junghans, M. Thiel, Bürgermeister M. Baier, Th. Portong

Markus Baier, Lemgos neuer Bürgermeister, folgte gleich zu Beginn seiner Amtszeit zusammen mit Thomas Portong, Geschäftsbereichsleiter Schule und Jugend, einer Einladung in das AWO-Begegnungszentrum “KastanienHaus am Wall”. Von Petra Junghans, der Einrichtungsleiterin, und von Monika Thiel, AWO-OWL-Trägervertreterin, ließ er sich über das zukunftsweisende Konzept  der Einrichtung mit den verschiedenen Bereichen Seniorenbegegnung , offene Kinder-und Jugendarbeit und den Möglichkeiten der Begegnung von Jung und Alt  informieren.

Er gewann einen Eindruck von den vielfältigen Bemühungen, auch unter den Corona-Einschränkungen den Kontakt zu den Besuchern und Besucherinnen aufrecht zu erhalten. Julian Mönnich, Sozialarbeiter im Jugendzentrum, beschrieb die Hoffnungen der Kinder und Jugendlichen, bald auch im KastanienHaus wieder aktiver werden zu können.

Markus Baier versicherte, dass die Stadt Lemgo den intergenerativen Ansatz des KastanienHauses für enorm wichtig halte. Auch für junge Menschen hält der Bürgermeister die Zusammenarbeit mit der Stadt für die Zeit nach der Pandemie für besonders wichtig, um Kontakte neu zu knüpfen.