Fünftes Faires Frühstück im KastanienHaus

Schon zum fünften Mal konnte Petra Junghans im KastanienHaus am Wall viele Gäste zu einem “Fairen Frühstück” im Rahmen der bundesweiten “Fairen Woche” begrüßen. Das sehr schmackhafte Frühstücksbüfett entstand aus fair produzierten und regionalen Bio-Produkten. Petra Junghans bedankte sich für die Unterstützung der Vollkornbäckerei Meffert, dem Biomarkt Denns und der Gärtnerei Uhlenburg. Vor allem aber galt ihr Dank den freiwillig Engagierten und dem KastanienHaus-Team für die Vorbereitungen und die Durchführung des Fairen Frühstücks. (siehe Foto)

In diesem Jahr geht es in der “Fairen Woche” um das Thema “Faire Mode”. Die Lemgoer Fair-Trade-Initiative hat in verschiedenen Aktionen die Offenlegung der Lieferketten und Produktionsbedingungen für Kleidungsstücke gefordert. Längst nicht alle der großen Anbieter kommen dem nach. Rainer Kluckhuhn, Sprecher der Lemgoer Initiative, und Ute Koczy, die Geschäftsführerin, gaben aufschlussreiche Informationen dazu. Sie wiesen auf die Podiumsdiskussion hin, die unter dem Thema “Faire Mode – was zieht an” am 13. September ab 19:00 Uhr im KastanienHaus stattfindet.

Petra Junghans, Leiterin des AWO-Begegnungszentrums, machte deutlich, weshalb sich die gesamte AWO und ganz besonders auch das Lemgoer KastanienHaus-Team für “Fair-Trade” engagieren und Aktionen aktiv unterstützen. “Themen wie Nachhaltigkeit, Gerechtigkeit, Solidarität sind seit 20 Jahren fest im Leitbild der AWO verankert und somit für uns Motivation und Auftrag, sich für diese Kampagne zu engagieren”, erklärte sie.